BLUMEN FÜR DORA STATT RAAS - AMSTEL GOLD RACE

14 April 2021 Von Sjuul Bos Geschichte

Diesen Sonntag ist es endlich Zeit für den größten niederländischen Radklassiker: das Amstel Gold Race. Dieses Eintagesrennen wurde 1966 von den beiden ehemaligen Teammanagern Ton Vissers und Herman Krott gegründet. Der aktuelle Rekordhalter dieses Klassikers ist, wie viele von Ihnen bereits wissen, Jan Raas, mit nicht weniger als 5 Siegen. Es ist daher nicht verwunderlich, dass das Amstel Gold Race oft Amstel Gold Raas genannt wird.

AMSTEL GOLD RACE 1977

Das erste Mal, dass Raas das Rennen gewann, war im Jahr 1977. In jenem Jahr war Raas Teil des Frisol-Radteams geworden, nachdem er TI-Raleigh verlassen hatte (1978 kam er tatsächlich wieder dazu). Der Grund für seinen Weggang war eine Diskussion zwischen Raas und seinem TI-Raleigh-Teamchef Peter Post. Raas wollte eine geschützte Position im Team bekommen, die aber nicht gegeben war und so ging er. So gewann er 1977 das Amstel Gold Race, vor allem um Post zu verärgern. Dabei schlug er auf dem Weg ins Ziel die beiden ehemaligen Teamkollegen Gerrie Knetemann und Hennie Kuiper. 

Jan Raas winnaar Amstel Gold Race 1977
Jan Raas überquert die Ziellinie des Amstel Gold Race 1977, vorbei an seinen ehemaligen Teamkollegen Knetemann und Kuiper.
 

(ÜBER-)BEGEISTERTE JOURNALISTEN

Raas war zufrieden mit seiner Leistung, aber er war nicht der Einzige. Auch die Journalisten wollten alles über seinen Sieg wissen, vor allem nachdem er das TI-Raleigh-Team, einschließlich Post, geschlagen hatte. Ursprünglich hätte Raas in diesem Jahr von seinem Bruder vom Rennen abgeholt werden sollen, aber er konnte ihn nirgends finden. Deshalb hielt er am ersten Haus in der Nähe der Ziellinie an und fragte die Frau, die dort wohnte, ob sie seinen Bruder gesehen habe. Noch bevor er die Antwort hören konnte, wurde er schon von den neugierigen Journalisten ins Haus gedrängt. Also fragte er die Dame, ob er ihr Wohnzimmer als Presseraum nutzen könne, um seine Konferenz abzuhalten. Ob aus Begeisterung oder auf Druck, schließlich erlaubte sie ihm dies. Und so wurde sein Fahrrad im Flur gegen die Standuhr gestellt und die Pressekonferenz konnte beginnen. 

Die folgenden Jahre brachten weitere Siege von Raas beim Amstel Gold Race. Und nach diesem einen Mal fand seine Pressekonferenz nach jedem Sieg an dem "altbekannten" Ort statt: im Wohnzimmer der Familie Mullenders. Und jedes Jahr, so auch 1977, schenkte er der Dame des Hauses, Dora Mullenders, den Siegesstrauß. 

Amstel Raas winnaar Amstel Gold Race 1978
Sieger Jan Raas beim Amstel Gold Race 1978, mit dem Strauß, der damals im Haus der Mullenders zu finden war.
 
-

Möchten auch Sie in einem schönen Ti-Raleigh-Trikot, einer Radhose oder einem kompletten Outfit fahren wie Raas und seine anderen Teamkollegen? Dann klicken Sie auf die Produkte oder schauen Sie sich alle unsere Retro-Radbekleidung in unserem Shop an.

TI-Raleigh wielertrui Retro WielershirtsTI-Raleigh wielerbroek Retro WielershirtsTI-Raleigh wielertenue Retro Wielershirts