DIE LOMBARDEI-RUNDFAHRT, DAS RENNEN DER FALLENDEN BLÄTTER

27 May 2020 Von Wijtze De Groot Geschichte

Die Lombardei-Rundfahrt, einst als Mailand-Mailand gestartet, ist ein eintägiger Radklassiker im Norden Italiens. Weil dieses Rennen im Herbst stattfindet, hat es den Spitznamen ,,Das Rennen der fallenden Blätter". Eine Rennen, das traditionell von Italienern dominiert wurde, hat auch niederländische und belgische Erfolge. Die Belgier Eddy Merckx und Rik van Looy konnten dieses Rennen schon mehrmals als Erste beenden.

EDDY MERCKX GEWINNT DREIMAL DIE LOMBARDEI-RUNDFAHRT

Eddy Merckx gewann die Lombardei-Rundfahrt in drei aufeinanderfolgenden Jahren (1971, 1972 und 1973). Während dieser erfolgreichen Jahre fuhr er für das italienische Radteam Molteni. Später wurde ihm der Sieg von 1973 wegen eines positiven Dopingtests aberkannt. Insgesamt wurde die Tour zwölfmal von einem Belgier gewonnen. Neben Merckx gab es noch andere berühmte Belgier, die den Preis gewannen. Genau wie Merckx gewann Roger de Vlaeminck zweimal die Strecke im Trikot von Brooklyn. Rik van Looy gewann 1959 die Lombardei-Rundfahrt im Trikot von Faema-Guerra.

NIEDERLÄNDISCH ERFOLG

Johan de Roo, besser bekannt als Jo de Roo, war vor der Ära von Jan Raas der beste Profiradsportler in Zeeland. Jo de Roo gewann die Lombardei-Rundfahrt 1962 und 1963 im Trikot von Saint Raphaël. Im Jahr 1962 gewann er auch die Radrennen Bordeaux-Paris und Paris-Tour. Aufgrund dieser Erfolge belegte er den ersten Platz in der Weltrangliste. Daher wird 1962 als sein bestes Jahr als Radprofi angesehen. De Roo fuhr für Teams wie Helyett, Saint Raphaël und Willem II Gazelle. Neben Jo de Roo gewann nur ein weiterer Niederländer die Lombardei-Rundfahrt. Hennie Kuiper, der ein DAF-Radtrikot trug, beendete den italienischen Klassiker als Erster.

FAUSTO COPPI "CHAMPION OF CHAMPIONS". 

Mit nicht weniger als 5 Siegen bei der Lombardei-Rundfahrt hat der Italiener Fausto Coppi die meisten Siege auf seinem Konto. Vier seiner fünf Siege gelangen ihm in den aufeinanderfolgenden Jahren (1946-1949). Die Lombardei-Rundfahrt wird von italienischen Fahrern dominiert, die 69 der 112 Runden gewonnen haben.