Retro-Radtrikot - Limitierte Auflage Televizier
Retro-Radtrikot - Limitierte Auflage Televizier

Retro-Radtrikot - Limitierte Auflage Televizier

€47,50

Retro Replikat Radtrikots für Männer aus unserer Retro Cycling Kollektion. Mit dem Look von früher und dem Komfort von heute.

Retro Radtrikots hat eine breite Palette von Replikat Radtrikots von verschiedenen Vintage-Radsport-Teams. Genießen Sie die Nostalgie und fühlen Sie sich wie ein echter Profi!


ACHTUNG: 'Italienische' Größe und 'Slim Fit', wählen Sie also unbedingt eine Nummer größer als Ihre übliche europäische Kleidergröße. SIEHE AUCH DIE GRÖSSENTABELLE.

Scrollen Sie nach unten, um mehr über die Geschichte dieses Radtrikots zu erfahren.


Note:

Etwas kleiner. Im Zweifelsfall zwischen zwei Größen ist es am besten, die größte Größe zu wählen. Die Messungen finden Sie in der Größentabelle oben.



Rückkehr - Rückgabe durch uns maximal 5 €

Artikelnummer: 5299175522349

Kategorien: Alle Fahrradbekleidung, Limited edition, Radtrikots - Männer, Specials

Das Televizier-Radteam von Kees Pellenaars

Das Televizier-Radteam wurde 1964 von Kees Pellenaars gegründet und entwickelte sich zu einem sehr professionellen und erfolgreichen niederländischen Radsportteam. Televizier war ein Team mit einem weichen G, denn die meisten Radfahrer kamen aus Brabant. Zu den Radfahrern, die für Televizier fuhren, gehörten Jo de Roo, Piet Van Est, Huub Zilverberg, Henk Nijdam, Dick Groeneweg, Jo De Haan, Jos Van Der Vleuten, Piet van Est, Kees Haast, Bas Maliepaard, Gerben Karstens, Leo van Dongen, Jos van der Vleuten, Evert Dolman und Jan Harings. In der Zeit von 1964 bis 1967 errang das Televizier-Team nicht weniger als 124 Siege, davon 58 im Jahr 1966, darunter 9 Etappensiege bei der spanischen Vuelta.
 
Wielerteam Televizier Batavus
 
Bei der Tour 1965 lag das Team sofort an der Spitze. Gerben Karstens gewann eine Etappe und Kees Haast kam einem Podiumsplatz sehr nahe. Kees Haast war der auffälligste Fahrer des Televizier-Teams bei dieser Tour de France. Er kletterte mühelos mit all den großen Bergfahrern wie Poulidor, Anquetil, Adorni und Motta. Auch in der Gesamtwertung kletterte er immer weiter nach oben. Leider stürzte Kees bei der Abfahrt vom Col de Lautaret. Er wollte weiterfahren, aber als der Tourarzt seine Hose hochkrempelte, sprudelte das Blut heraus: eine arterielle Blutung. Er durfte nicht weiterfahren. Wenn das nicht passiert wäre, hätte er in Paris auf dem Podium gestanden. 
 
 
Jo de Roo gewann 1965 mit Televizier die prestigeträchtige klassische Flandern-Rundfahrt. Bei der Tour de France 1966 war die niederländische Radsportmannschaft noch erfolgreicher als im Jahr zuvor: Sie gewann ein Mannschaftszeitfahren und Gerben Karstens, Jo de Roo und Henk Nijdam gewannen jeweils eine Etappe. 

Kees Pellenaars - Nationaal Archief - foto Ron Kroon

Teamchef Kees Pellenaars war selbst ein sehr erfolgreicher Radfahrer. 1934 gewann er als erster Niederländer die Weltmeisterschaft auf der Straße. Außerdem wurde er 1936 niederländischer Meister. Nachdem er 1950 bei der Deutschlandtour mit einem amerikanischen Armeelastwagen zusammengestoßen war, hörte er mit dem aktiven Radsport auf. Ein Jahr später wurde er neuer Teamchef der niederländischen Mannschaft bei der Tour de France. Da er bei der KNWU nicht immer gut ankam, begann er mit kommerziellen Teams zu arbeiten. Er gründete das Team Televizier und brachte den niederländischen Radsport zurück auf die Landkarte. Dem Sponsor Televizier hat das Team übrigens nicht geschadet. Die Auflage stieg auf 600.000 Exemplare und wurde dann vom Fernsehsender AVRO gekauft.

Achtung! Das Format ist etwas kleiner.  Wenn Sie zwischen zwei Größen schwanken, wählen Sie am besten die größere Größe. Siehe Größentabelle für die Maße.